Streckenverlauf Beaulieu bis Siourac

  • km 175: Links Umfluter, meist wegen zu wenig Wasser oder Bäume im Flussbett nicht fahrbar und auch verboten
  • km 175,5: Wehr Beaulieu unfahrbar, links umtragen = gute Einsetzstelle (oder rechts aussetzen und Boot über das Wehr zur linken Seite tragen); kurz nach dem Wehr auf der rechten Seite Campingplatz Des Iles (auch von der Fußgängerbrücke über dem Wehr aus zu erreichen). In Beaulieu gute Einkaufsmöglichkeit, Infos zur Stadt siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Beaulieu-sur-Dordogne
  • km 176,9: Insel, linker Arm fahrbar über kleines Naturwehr oder rechts treideln
  • km 183: Links La Serre, Bahnhof Bretenoux Biars 1,5 km entfernt
  • km 183,5: Rechts Lourdres, Campingplatz, siehe: http://www.francecampings.com/camping-france/campings-correze/fiche.php?lg=de&camp=38
  • km 184,5: Eisenbahn- und Straßenbrücke (D 803), rechte Seite Puybrun (1 km entfernt) – eingeschränkte Einkaufsmöglichkeiten, Bahnhof 1,5 km entfernt
  • km 186: kurz nach der Mündung der Cère links, kleine Naturstufe, rechts fahrbar
  • km 190: links Gintrac – von hier ca. 6 km zur Höhle Padirac, siehe: http://www.gouffre-de-padirac.com
  • km 192,5: Naturwehr, nicht fahrbar, Fischtreppe rechts nur bei HW evtl. fahrbar (aber verboten!), sonst evtl. treideln möglich. Oder links in den schmalen Kanal fahren (dort auch Campingplatz), nach 400 m an der Straßenbrücke (D 20) kleiner Schwall (evtl. treideln), nach 600 m links Carennac, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Carennac Gegenüber des Ortes Bootsrutsche, nur bis MW für F 1+2 fahrbar.
  • km 197,5: Insel bei Mézels, meist links vorbei besser fahrbar
  • km 178: nach Insel rechts Campingplatz
  • km 200,5: Hängebrücke und 500 m danach Eisenbahnbrücke – zum Bahnhof Saint Denis pre Martel (2 km) rechts nach der Brücke aussteigen, rechter Weg entlang den Gleisen führt bis in den Ort und zum Bahnhof (hier gute Verbindungen in alle Richtungen, auch direkte Nachtzugverbindung nach Paris)
  • km 204: Sandinseln rechts, starker Schwall im Hauptbett
  • km 205,3: breite Sandinsel, nur schmale Durchfahrten an den Rändern
  • km 205,5: Hängebrücke D 840, direkt dahinter links und rechts Campingplatz (http://les-falaises.com und http://www.camping-lesfalaises.com)
  • km 207: breite Sandinsel, rechts enger Durchlass
  • km 211: kurz vor Creysse rechts Campingplatz
  • km 215: Straßenbrücke, links Meyronne
  • km 217,5: links Campingplatz, siehe: http://www.campinglariviere.com
  • km 219: links Mündung Ouysse, Lacave, Schloss Belcastle und Grotte Lacave, siehe: http://fr.wikipedia.org/wiki/Lacave_(Lot)
  • km 220: links Zufluss Bach aus Höhle, kann einige Meter weit hineingefahren werden
  • km 223: Eisenstraßenbrücke, rechts Pinsac
  • km 226: Autobahnbrücke A 20
  • km 231,5: Straßenbrücke D 820, rechts Beginn Souillac
  • km 233: rechts vor grüner Halbinsel gute Aussetzmöglichkeit zur Besichtigung Souillac, gute Einkaufsmöglichkeit, Bahnhof knapp 2 km entfernt, am gegenüberliegenden Ortsrand (ab hier 2x täglich durchgehende Züge nach Paris), mehr siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Souillac
  • km 233,6: Straßenbrücke
  • km 238: Eisenbahnbrücke
  • km 245: Straßenbrücke, links Saint-Julien-de-Lampon, rechts Campingplatz, siehe: http://www.ombrages.fr
  • km 253: Straßenbrücke (D704), kurz darauf Rundbogenbrücke – ab hier wieder die nächsten 20 km sehr schön
  • km 257: rechts Schloss Montfort
  • km 258,5: rechts und links Campingplatz
  • km 263: Straßenbrücke
  • km 263,6: rechts Campingplatz, siehe: http://www.campinglabutte.com
  • km 264: links Campingplatz (gut zu erreichen), siehe: http://www.campingleperpetuum.com
  • km 266: Straßenbrücke (D 46), links davor Campingplatz. Oberhalb liegt Domme, mehr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Domme
  • km 269,5: rechts Campingplatz und La Roque-Gageac, mehr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/La_Roque-Gageac
  • km 269,9: rechts Campingplatz, siehe: http://www.camping-laplage.fr
  • km 272,5: Straßenbrücke, oberhalb Château de Castelnaud-la-Chapelle, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Castelnaud
  • km 273,2: rechts Campingplatz, siehe: http://www.lacabanedordogne.com
  • km 274,5: Eisenbahnbrücke
  • km 275,5: rechts Campingplatz und oberhalb Burg Beynac, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Beynac
  • km 277: Eisenbahnbrücke
  • km 284: Straßenbrücke
  • km 286,3: Straßenbrücke
  • km 286,5: Doppelbrücke Eisenbahn und Straße, rechts in 1,5 km Entfernung Saint Cyprien, Bahnhof nur 800 m entfernt
  • km 292,5: Straßenbrücke (D 703), links Siorac en Perigord
  • km 300,5: Straßenbrücke (D 51 e), links 600 m entfernt Le Buisson mit Bahnhof (von hier gute Verbindungen zum Oberlauf von der Vézère), mehr siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Le_Buisson-de-Cadouin
  • km 301: Eisenbahnbrücke
  • km 304: Eisenbahnbrücke
  • km 305,5: Straßenbrücke, rechts dahinter Zufluss Vézère und Limeuil, links Campingplatz, siehe: http://www.leportdelimeuil.com
  • km 309,5: Insel, beide Arme fahrbar
  • km 310: Eisenbahnbrücke, kurz danach Beginn des Staus von Mauzac
  • km 314: Eisenbahnbrücke
  • km 314,8: Straßenbrücke und rechts Tremolat (Drehort des Films „Der Schlachter“ (Claude Chabrol, F 1970), der Fluss, Ort und Höhlen der Umgebung filmdramaturgisch gut portraitiert)
  • km 315,6: rechts kleiner Campingplatz direkt am Wasser
  • km 319: Eisenbahnbrücke
  • km 319,2: kurz vor dem Staudamm von Mauzac, rechts Schleuse und dahinter beginnender Seitenkanal (markiert). Schleuse rechts oder links einfach zu umtragen. Wer in Lalinde die Fahrt beenden will, setzt gleich hinter der Schleuse in den Seitenkanal ein. Wer auf dem Fluss weiterfahren will, muss die Straße zwischen diesem und dem Kanal knapp einen km umtragen, bis er in etwa auf Höhe der Kraftwerksanlage wieder einsetzen darf (vorher nicht erlaubt!). Da aber nach 5 km der Kanal bis auf 50 m dicht an den Fluss heranführt, ist diese Variante kaum lohnend. ab Beginn Seitenkanal: km 1,5: Straßenbrücke
  • km 1,9: Straßenbrücke, links Campingplatz, hier auch Wechsel zur Dordogne möglich (200 m), siehe: http://www.bo-bains.com
  • km 4,5: Straßenbrücke, hier und kurz davor links kurzer Übergang zum Fluss – aussetzen etwas beschwerlich
  • km 6: Fußgängerbrücke, dahinter Hafen von Lalinde. Leichtes Aussetzen, rechts kaum 300 m bis zum Bahnhof (etwa alle 2 h Verbindung nach Paris), sehr gute Gelegenheit zur Beendigung einer Wanderfahrt. Gute Einkaufsmöglichkeit, mehr siehe: http://fr.wikipedia.org/wiki/Lalinde
  • km 326,5: Straßenbrücke, rechts Lalinde -> Einer Weiterfahrt auf der Dordogne stellen sich jetzt noch das Stauwehr in St. Agne (8 km entfernt) und das westlich von Bergerac in den Weg, bevor die Dordogne bei km 475 und nördlich von Bordeaux in die Gironde fließt.

ArminsTipps zur Dordogne

Erste grobe Anhaltspunkte gesammelt:

24200 Sarlat-la-Canéda, Frankreich
Schönes Städtchen, liegt aber gar nicht direkt an der Dordogne.

24250 Domme Frankreich
Kleine Gemeinde mit 912 Einwohnern im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

24220 Beynac-et-Cazenac

46500 Rocamadour
Auch sehr schön, aber nicht an der Dordogne.

46110 Carennac

46200 Souillac

Soweit die Tipps aus Armins Fotobuch. Jetzt brauchen wir noch eine vernünftige Reihenfolge und die geeigneten Verkehrsmittel.

Installation geschafft

Die Installation des Systems in einer virtuellen Maschine ist geschafft.
Die besten Voraussetzungen bot für meine Begriffe Ubuntu Linux 16.04. Nachinstallieren musste ich den PostgreSQL Datenbankserver und JAVA JDK aus Ubuntus Paketquellen sowie Eclipse NEON aus der Originalquelle.